Union Glashütte Partner des SaReNi Camaro Racing Teams

Die deutsche Traditionsuhrenmarke Union Glashütte geht 2013 auf die Rennstrecke als des bayerischen SaReNi Camaro Racing Team, das bei den ADAC GT Masters mit dem von Reiter Engineering entwickelten SaReNi Camaro GT3 startet.
 



Bild oben: SaReNi Camaro GT3 mit Union Glashütte Markenschriftzug auf der Rennstrecke


Das Cockpit des Sportwagens teilen sich Fürst Albert von Thurn und Taxis als Gentleman-Fahrer und der Tscheche Tomáš Enge (Ex-Formel-1 Pilot) als Profi-Fahrer.

Das Team tritt in der ADAC GT Masters Rennserie an, deren Kalender in diesem Jahr acht Rennen in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und in der Slowakei umfasst. Das Konzept der GT Serie sieht pro Rennwochenende samstags und sonntags jeweils ein Rennen über eine Stunde mit Fahrerwechsel vor.

Union Glashütte Belisar Chronograph


Im Zuge der Partnerschaft stattet Union Glashütte die Fahrer mit einem Belisar Chronographen aus. Zudem wird das Markenlogo auf den Helmen und Overalls, auf den Fahrzeugen sowie im Hospitality Bereich präsent sein.

Die Uhrenmarke Union Glashütte, bisher und auch zukünftig bei den Oldtimer Rallyes Sachsen Classic und Silvretta Classic engagiert, dehnt damit ihre Aktivitäten auf den Bereich des Langstreckenrennen-Motorsports aus.

Union Glashütte Präsident Adrian Bosshard mit dem SaReNi Camaro GT3 in der Boxengasse


Die ADAC GT Masters Rennserie ist eine der am härtesten umkämpften und interessantesten Autorenn-Meisterschaften in Deutschland.  Der Präsident von Union Glashütte, Adrian Bosshard, sieht darin eine gute Ergänzung der bisherigen Sponsoring-Aktivitäten: „Dies ist eine ideale Plattform, um die Werte unserer sächsischen Traditionsuhrenmarke Union Glashütte einem motorsportaffinen Publikum näher zu bringen. Das SaReNi Camaro Racing Team, das der neuen Reiter Engineering Business Unit SaReNi Camaro angehört, besteht aus einer professionellen Mannschaft von höchst kompetenten Ingenieuren und Technikern – auch da sehen wir viele Parallelen zu unserer Marke.“

„Wir wollen zusammen mit unserem neuen Partner Union Glashütte und unserem neuen Rennauto die ADAC GT Masters bereichern und unsere Expertise im Bereich der Entwicklung und Herstellung von GT3-Rennautos ein weiteres Mal zeigen. Ich bin nicht zuletzt auch deswegen sehr stolz, dass wir gerade diese deutsche Traditionsmarke als Partner für unser Team gewinnen konnten“, so Hans Reiter, Inhaber von Reiter Engineering, einem der führenden Unternehmen im internationalen GT3-Motorsport und in der Nähe von Waging am See zuhause ist.

Weitere Info unter www.union-glashuette.com, www.reiter-engineering.com


Impressionen vom ADAC GT Masters Rennen am Sachsenring  20. und 21. 09.2014